Jetzt Anmelden!

Bauphysikalische Fragestellungen und Gesichtspunkte nehmen heutzutage einen immer wesentlicheren Einfluss auf Entwurf, Planung und Ausgestaltung von Gebäuden. Dabei zeigt sich bei näherer Betrachtung die Bauphysik als eine äußerst komplexe und heterogene Disziplin, in der sich ganz unterschiedliche physikalische Vorgänge mit ganz unterschiedlichen Nutzerwünschen in kumulativer Form überlagern – und darüber hinaus möglicherweise auch noch gegenseitig beeinflussen (man denke hier beispielsweise an die zunächst einmal gegensätzlichen Anforderungen in den Bereichen Wärme und Schall).

Lagen nun in der Vergangenheit die fachlichen Schwerpunkte unserer jährlichen Symposien eher im Bereich des energieeffizienten Bauens und den damit verbundenen Verordnungen und Regelwerken, so haben wir seit einigen Jahren das entsprechende Portfolio um weitere zentrale Themenfelder erweitert: hier seien vornehmlich schallschutztechnische und – jenseits der bauphysikalischen Pfade – baurechtliche Fragestellungen angeführt.

Auch in Zukunft werden wir mit unseren Symposien, die wir gemeinsam mit unseren Partnern und rund 300 Gästen jährlich im großen Saal des Casinos Hohensyburg in Dortmund durchführen, ganz nahe am Puls der bauphysikalischen Entwicklungen bleiben und hoffen, Sie bei der nächsten Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Dipl.-Ing. Henrik Brück
Geschäftsführender Gesellschafter der ENOTherm GmbH

Tagesablauf

Empfang mit Kaffee & kalten Getränken

Begrüßung & Moderation

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang M. Willems
TU Dortmund, Lehrstuhl Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung
ENOTherm GmbH - Institut für Energieoptimiertes Bauen, Meschede + Dortmund

Die neue Schallschutznorm und die Konsequenzen für die Detailplanung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang M. Willems
TU Dortmund, Lehrstuhl Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung
ENOTherm GmbH - Institut für Energieoptimiertes Bauen, Meschede + Dortmund

Außenlärm – der unterschätzte Planungsparameter

Dr.-Ing. Tanja Skottke
TU Dortmund, Lehrstuhl Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung

Wärmebrücken - Überarbeitung DIN 4108 Beiblatt 2

Dr.-Ing Kai Schild
TU Dortmund, Lehrstuhl Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung
ENOTherm GmbH - Institut für Energieoptimiertes Bauen, Meschede + Dortmund

Integrales Planen mit BIM (Building Information Modeling)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Christoph van Treeck 
RWTH Aachen University, Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen E3D

Planung und Bewertung von Fassaden mit dem Fokus sommerlicher Wärmeschutz

Nicolo Guariento, Associate
Arup Deutschland GmbH, Berlin

KfW Effizienzhaus Plus - Mehrfamilienwohnhaus in Holzrahmenbauweise

Dipl.-Ing. Henrik Brück
ENOTherm GmbH - Institut für Energieoptimiertes Bauen, Meschede + Dortmund
Ingenieurbüro Andreas+Brück GmbH, Meschede

Anrechenbare Kosten und Honorarzonen gemäß HOAI 2013

Rechtsanwalt Martin Graf
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Schlichter/Schiedsrichter (SOBau) Wolter Hoppenberg - Rechtsanwälte, Steuerberater, Notar, Münster & Hamm

Beantwortung von Fragen

Ende der Veranstaltung

Eine Anmeldung ist für dieses Jahr nicht mehr möglich

In Kürze folgen Impressionen zum Architektenforum 2017.

Vielen Dank für Ihren Besuch.